Patinnen und Paten als Starthelfer für junge Flüchtlinge.

Als Pate/Patin für einen jungen Flüchtling können Sie eine wichtige zusätzliche Bezugsperson für einen jungen Flüchtling sein. In der belastenden und unsicheren Lebenssituation im Exil ist es für die Jugendlichen oft hilfreich, einen persönlichen Kontakt zu einem Erwachsenen zu haben, der emotionale Unterstützung und Orientierung geben kann.

 

So haben die Jugendlichen bessere Möglichkeiten, Vertrauen (wieder-) aufzubauen, sich im neuen gesellschaftlichen Umfeld zurechtzufinden und eine Zukunftsperspektive zu entwickeln. Wesentliches Ziel einer Patenschaft kann es sein, die Stärken eines Jugendlichen bewusst zu machen und diese zu fördern.

> Patin oder Pate werden

Wenn Sie diese Aufgabe als Pate/Patin übernehmen möchten, sollten Sie die Möglichkeit haben, einen jungen Flüchtling mindestens ein Jahr lang verbindlich zu begleiten. Sie sollten Offenheit gegenüber der Lebenswelt junger Flüchtlinge mitbringen und bereit sein, dem Jugendlichen auf Augenhöhe zu begegnen.

 

Ganz wesentlich ist das Interesse, eigene Erfahrungsschätze weiterzugeben und diese um neue Perspektiven zu erweitern. Nicht selten braucht es auch Geduld und Ausdauer, um einen für beide Seiten gelingenden, zuverlässigen Kontakt herzustellen.

 

Für eine Patenschaft bringen Sie idealerweise folgendes mit:

  • Bereitschaft, sich (mindestens) ein Jahr verlässlich zu engagieren
  • Zwei bis drei Stunden Zeit pro Woche
  • Erfahrung im Umgang mit Jugendlichen
  • Offenheit für andere Kulturen und die Lebenswelt von Geflüchteten
  • Freude an der Vermittlung eigener Erfahrungsschätze
  • Verständnis für psychische und emotionale Belastungen
  • Verlässlichkeit und Kooperationsbereitschaft
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Vorbereitungskursen
  • Erweitertes Führungszeugnis

> Patin oder Pate sein

Sie bestimmen gemeinsam mit dem Kind oder Jugendlichen, wie Sie Ihre Kontakte gestalten wollen, ob Sie vorrangig Freizeit miteinander verbringen oder stärker in Bezug auf Alltagsfragen und Integration Unterstützung anbieten möchten. Oder auch, ob es eine besondere Aktivität oder eine Lieblingsbeschäftigung gibt, die Sie gemeinsam in den Mittelpunkt stellen möchten

 

Konkrete Aktivitäten könnten sein:

  • Gemeinsame Freizeitgestaltung wie Kochen, Sport, Veranstaltungen besuchen
  • Stadterkundung
  • Hilfe beim Erlernen der deutschen Sprache
  • Nachhilfeunterricht
  • Unterstützung bei der Berufsorientierung, Ausbildung und Erwerbstätigkeit
  • Begleitung bei Arztterminen oder Behördenwegen

 

Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen, unterstützen wir Sie durch:

  • Individuelle Begleitung der Patenschaft durch hauptamtliche Fachkräfte
  • Themenspezifische Fortbildungen
  • Patenabende zum Austausch von Erfahrungen
  • Vernetzung von Patinnen, Paten und Jugendlichen