Das Projekt

In dem von der Aktion Mensch geförderten Projekt „Zusammenarbeit mit Eltern in der Pflegekinderhilfe“ entwickelt PFIFF mit zwei weiteren freien Trägern der Pflegekinderhilfe - Die Option von Wellenbrecher e.V. (Herne) und PiB Pflegekinder in Bremen gGmbH  - ihre spezifischen Angebote zur Zusammenarbeit mit Eltern weiter. Die wissenschaftliche Begleitung des Projekts erfolgt durch die Perspektive gGmbH (Bonn). Projektträger ist das Kompetenzzentrum Pflegekinder e. V. (Berlin).


Dieses Projekt wird gefördert durch die Aktion Mensch 

 

Projektpartner:

  • Kompetenzzentrum Pflegekinder e.V.
  • Die Option von Wellenbrecher e.V. 
  • PiB Pflegekinder in Bremen gGmbH
  • Perspektive gGmbH
                         

> Ziele des Projekts

Das Modellprojekt folgt dem übergeordneten Ziel die Entwicklungsbedingungen von Kindern und Jugendlichen, die in Pflegefamilien leben, zu verbessern. In dem Projekt sollen im Rahmen von Pflegeverhältnissen nach § 33 SGB VIII konkrete Angebote zur Zusammenarbeit mit Eltern in der Pflegekinderhilfe erprobt, bewertet und weiterentwickelt werden. Aus dem Projekt werden konzeptionelle Empfehlungen resultieren, die in die bundesweite Fachdebatte eingebracht werden sollen.

Ziel ist es innovative, partizipative und beziehungserhaltende Angebote für ‚abgebende Eltern‘ zu entwickeln, zu erproben und zu bewerten, deren Bedürfnisse und Wünsche als relevant anzuerkennen, sowie rechtliche und pädagogische Ansprüche zu erfüllen. An den drei Projektstandorten sollen verschiedene Formate förderlicher Kooperationsbeziehungen zwischen Eltern und Pflegeeltern überprüft werden, die Spannungen und Konkurrenzen abzubauen helfen und den Pflegekindern ermöglichen, beiden Familien einen wichtigen Stellenwert beimessen zu dürfen.

> Was wir wollen

PFIFF ist daran interessiert, die eigene Arbeit stetig weiterzuentwickeln und zu verbessern. Deshalb freuen wir uns sehr, Teil des Forschungsprojektes der Aktion Mensch sein zu können. Pflegeeltern, Eltern und Fachkräfte wurden hierzu als Experten und Expertinnen befragt.

Die Projektlaufzeit begann im März 2019 und endet aufgrund einer coronabedingten Verlängerung im Mai 2022.

> Impulstagung am 20.5.2022 - gerne anmelden!

Jetzt ganz praktisch!

Impulstagung für die Zusammenarbeit mit Eltern in der Pflegekinderhilfe

 

Freitag 20. Mai 2022

11.00-15.00 Uhr – online

 

Nach unserem Fachtag „Zusammenarbeit mit Eltern in der Pflegekinderhilfe“ (2021) laden wir nun herzlich ein zum Abschluss des mehrjährigen Modellprojekts: Eine Impulstagung, die nun nochmal den Blick auf die erarbeiteten Materialien, Methoden und an den Modellstandorten entwickelten Strukturen lenken wird.

Wie kann man Eltern von Anfang weiter mit in die Begleitung ihres Kindes, das in einer Pflegefamilie lebt, einbinden? Wie können wir ein Zusammenspiel von Pflegeeltern und Eltern als Erziehungspartnerschaft fördern und begleiten? An welchen Stellen könnten bestehende Informationen und Konzepte der Pflegekinderdienste im Hinblick auf die Zusammenarbeit mit Eltern angepasst werden – so, wie es das neue Kinder- und Jugendstärkungsgesetz (2021) bekräftigt und betont? Welche Ideen gibt es für gute Begegnungen zwischen allen Beteiligten, die eine Basis für ein wie auch immer geartetes Miteinander schaffen, das Loyalitätskonflikte für Pflegekinder und Jugendliche im Zentrum ihres Zwei-Familien-Systems vermindert.

Alle interessierten Fachkräfte sind herzlich eingeladen, sich anstecken zu lassen von unserer Motivation, Eltern als Ressource für ihre Kinder zu betrachten und eine fachlich versierte Pflegekinderhilfe zu schaffen, die sich dem Wohl des Kindes und dem Anspruch der Gesetzgebung verpflichtet.



In dem von der Aktion Mensch geförderten Projekt entwickelten drei freie Träger der Pflegekinderhilfe – PiB Pflegekinder in Bremen gGmbH, PFIFF gGmbH (Hamburg) und Wellenbrecher e. V. (Herne) – ihre spezifischen Angebote zur Zusammenarbeit mit Eltern weiter. Die wissenschaftliche Begleitung des Projekts erfolgte durch die Perspektive gGmbH (Bonn). Projektträger war das Kompetenzzentrum Pflegekinder e. V. (Berlin).

 

 


Dieses Projekt wird gefördert durch die Aktion Mensch 

 

Projektpartner:

 

  • Kompetenzzentrum Pflegekinder e.V.
  • Die Option von Wellenbrecher e.V. 
  • PiB Pflegekinder in Bremen gGmbH
  • Perspektive gGmbH
                         

 

> Projektergebnis

Nach intensiver Arbeit hat das Modellprojekt „Zusammenarbeit mit Eltern in der Pflegekinderhilfe“ einen erfolgreichen Abschluss gefunden. Im Projektzeitraum haben wir das Konzept für die PFIFF-Elternberatung - Beratung und Begleitung für Eltern, deren Kinder in Pflegefamilien leben“, entwickelt. Die Elternberatung soll zukünftig ein Angebot der ambulanten Hilfen der PFIFF gGmbH werden.

Die PFIFF-Elternberatung vorgestellt:

> Kontakt

Sollten Sie Interesse an unserem Projekt haben, wenden Sie sich gerne für weitere Informationen an die

PFIFF gGmbH 040.41 09 84-60 E-Mail
     

>> Unsere nächsten Informationsveranstaltungen <<

---------------------------------------

 
"Familie statt im Heim" - diesen ZDF-Beitrag über Sonderpflegemutter Kerstin Held können Sie hier aufrufen.

--------------------------------------
 
Lesenswert: der Artikel, den Tanja Meyer-Hackenbruck über ihren Alltag als Pflegemutter der PFIFF-Sonderpflege geschrieben hat. Hier können Sie ihn aufrufen. Es handelt sich um die Langversion eines Beitrags, der in gekürzter Form im BLICKPUNKT PFLEGEKINDER 1-2022 erscheint.

-