Fachdienst für Familien - was bedeutet das?

PFIFF wurde 1991 als Förderverein für Pflegekinder und ihre Familien gegründet. Das Ziel war es, die Hamburger Pflegekinderarbeit umfassend zu fördern. Acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übernahmen die Öffentlichkeitsarbeit für die Pflegekinderhilfe, die Anwerbung und Schulung von Pflegefamilien sowie die Organisation der Bereitschaftspflege.

Im Laufe der Zeit hat PFIFF sein Angebotsspektrum ständig erweitert. Seit 2009 ist der Träger eine gemeinnützige GmbH, die unter ihrem Dach weitere Aufgabenbereiche und Kompetenzen gebündelt hat. Inzwischen arbeitet ein Team von rund 40 Fachkräften multiprofessionell an der Aufgabe, alle Menschen im Blick zu haben und gegebenfalls zu unterstützen, die für eine kind- und altersgerechte Entwicklung im Leben eines Kindes wichtig sind. Wir beraten und begleiten sowohl Herkunftsfamilien, als auch Pflegefamilien und Paten.

 

Als spezialisierter Fachdienst für Familien verfügen wir über weitgehende Erfahrungen in der Beratung von Familien, Perspektivklärung und Begleitung von Übergängen. Dabei basiert unser Arbeiten auf der Überzeugung, dass die Kinder und Jugendlichen grundsätzlich im Fokus unseres Handelns stehen müssen. Wir haben eine klare Erwartung an alle erwachsenen Beteiligten in den betroffenen und beteiligten Familien- und Hilfesystemen: Sie müssen bereit sein, ihr Handeln zu reflektieren und auf die grundlegenden Bedarfe der Kinder und Jugendlichen auszurichten.

Unsere Haltung haben wir in einem Leitbild formuliert.

 

Einen Eindruck von unseren vielfältigen Aufgabenbereichen, unserem Netzwerk und der Freude an unserer Arbeit vermittelt Ihnen der Film vom Fachtag zu unserem 25. Geburtstag.

 

Absolut sehenswert: Der Beitrag über Bereitschaftspflegefamilie Keller bei Guten Abend RTL vom 16.7.2018. Hier können Sie ihn aufrufen.

 

-