Bindfaden – ein Beratungsangebot zum Thema Eltern-Kind-Beziehung

Wir freuen uns, dem wichtigen Thema Eltern-Kind-Beziehung im Rahmen des Projektes „Bindfaden“    mehr Beachtung schenken zu können. Durch eine Förderung des Projektes durch die Bürgerstiftung Hamburg ist es uns möglich, einige Familien auf der Basis des Konzeptes  EBT 4-10 (Entwicklungspsychologische Beratung und Therapie für Familien mit Kindern von ca. 4 – 10 Jahren) zu beraten und zu begleiten.

Damit können wir ein Angebot machen, welches einen genaueren Blick auf das Bindungsverhalten der Kinder  ermöglicht und  auch die Eltern (bzw. engsten Bezugspersonen) als eine wichtige Größe einbezieht. Das Projekt ist nicht als diagnostische Einheit gedacht, sondern als unterstützende Beratung mit detailliertem Blick auf das Miteinander.  Ziel ist es, die Eltern beim  Verstehen kindlichen Verhaltens zu unterstützen und die Handlungsmöglichkeiten  zu erweitern.  

Wir arbeiten mit Videobeobachtung und einer genauen Rückmeldung hierzu.  Die Beratung und Begleitung erstreckt sich bedarfsorientiert über einen Zeitraum von ca. 3 Monaten bis zu einem Jahr.
Dieses Projekt wird gefördert durch die Bürgerstiftung Hamburg

> Ansatz für die Beratung

Wir wissen, dass  Eltern und Kinder  eigentlich immer ihre Beziehungen zueinander (wieder) verbessern, oder nach schwierigen Situationen wieder auf einen guten Stand bringen möchten. Für uns ist die emotionale Beziehung zwischen Kindern und Eltern der Kern der Beratung. Basis unseres Ansatzes ist die Bindungsforschung. Gutes Einfühlungsvermögen  der Eltern (Mentalisierungsfähigkeit*) und feinfühliges Verhalten sind wichtige Faktoren für sichere Bindungserfahrungen des Kindes. 

Wenn wir verstanden haben, was im Kind vor sich geht,  können wir besser darauf, bzw. auf das Kind eingehen und dem Kind helfen, mit schwierigen Situationen besser umzugehen.

Nicht nur wir als Berater/ Therapeuten, sondern besonders die wichtigsten Personen im Leben des Kindes (Eltern, Pflegeeltern oder andere wichtige Bezugspersonen) haben dann die Möglichkeit das Kind noch besser zu begleiten.

Mit unseren Methoden erhalten wir Einblicke in die kindlichen Bindungsrepräsentanzen. Damit dieses Wissen auch für Eltern/ Bezugspersonen verfügbar ist bzw. eine Nutzung im alltäglichen Miteinander möglich ist,  arbeiten wir in unserem Projekt Bindfaden  daran,

  • das Kind unter einem neuen, anderen Blickwinkel zu betrachten,
  • die eigene Haltung zu reflektieren und Handlungsmöglichkeiten zu erweitern,
  • mehr über das Thema Bindung zu erfahren.

Es ist möglich die bindungsorientierte Beratung über einen Zeitraum von bis zu  12 Monaten in Anspruch zu nehmen.

* Mentalisierungsfähigkeit:   Einfühlen in Emotionen,  auch das Reflektieren bzw. das Sich-Hineinversetzen, beispielsweise in Einstellungen, Überzeugungssysteme und subjektive Bedeutungen.   

 

> Was wir tun möchten

Zu Beginn der Zusammenarbeit gibt es eine intensive Phase von 5 – 6 Terminen. Wir führen ein erstes ausführliches Gespräch über Ihre Familiensituation, die Entwicklung des Kindes mit den wichtigen Lebensereignissen und über Ihre Fragen und Anliegen. Dann versuchen wir herauszufinden, wie genau Ihr Kind sich seine Welt erklärt, wie es sich Hilfe holt und wie es mit stressigen Situationen umgeht. Dafür nutzen wir das Geschichtenergänzungsverfahren zur Bindung (GEV-B), bei dem das Kind kleine Szenen aus dem Alltag mit Spielfiguren weiterspielen soll. Dies zeichnen wir  auf Video auf. 

Später geht es dann auch um kleine Eltern-Kind-Interaktionen, die ebenfalls auf Video aufgezeichnet werden. Zu beiden Themen geben wir Ihnen  eine ausführliche Rückmeldung .

Nach dieser intensiven Phase gibt es ein Auswertungsgespräch und Überlegungen, ob weitere Beratung  oder  eine andere Hilfestellungen sinnvoll ist.

Die Beratung im Rahmen des Projektes Bindfaden kann über die Intensivphase hinaus bis zu einem  Jahr fortgesetzt werden. 

> Kontakt

Sollten Sie Interesse an unserem Projekt Bindfaden haben wenden Sie sich gerne für weitere Informationen an

Ortrud Beckmann 040.41 09 84-68 E-Mail
Klaus Schuller 040.41 09 84-75 E-Mail

> Für Fachleute

Das Beratungsangebot Bindfaden wird von Mitarbeiter*innen mit fundierter Beratungsausbildung  und langjähriger Erfahrung in der Pflegeelternberatung und Begleitung von Patenschaften für Kinder psychisch kranker Eltern  durchgeführt. Grundlage ist  das Konzept EBT 4-10  (Entwicklungspsychologische Beratung und Therapie für Familien mit Kindern von 4 – 10 Jahren). Das Setting beinhaltet eine Kernintervention, bei der mit dem Geschichtenergänzungsverfahren GEV-B und mit einer Einschätzungsskala zur elterlichen Feinfühligkeit gearbeitet wird. Eine Rückmeldung der Videoanalyse ist Kern der Intervention und soll in Impulse für die Mentalisierungsfähigkeit*  münden.

Ziel der Arbeit ist nicht eine detaillierte Bindungsdiagnostik und Klassifikation, sondern das Aufspüren von Handlungsansätzen für Eltern und Bezugspersonen.

Eine begleitende Beratung der Familie zur Integration der Erfahrungen ist bis zu einem Jahr möglich. Hierdurch wollen wir zur Nachhaltigkeit der Erfahrung und zur gelingenden Übertragung in den Alltag beitragen. Sollten andere Hilfestellungen erforderlich sein (psychotherapeutische Unterstützung für Eltern oder Kinder, weitere Diagnostik von Entwicklungsauffälligkeiten in Sprache, Motorik o.ä.), ist eine Weiterleitung an andere Institutionen vorgesehen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an uns.

>> Unsere nächsten Informationsveranstaltungen <<

---------------------------------------

Absolut sehenswert: Zwei Beiträge über Bereitschaftspflegefamilien - einmal im N3 Fernsehen am 20.9.2018 und bei Guten Abend RTL vom 16.7.2018

-